IMKEREI ICKTEN –
DAS GESCHÄFT BRUMMT


Welche Erfahrungen die Imkerei Ickten aus Essen mit dem industriellen Farbetikettendrucker ColorWorks C7500 von Epson gemacht hat erfahren Sie hier.

Meine Etiketten - IMKEREI ICKTEN

Es summt und brummt rund um das Haus von Thomas Bierbrodt. An den Bienenstöcken in seinem Garten und im angrenzenden Wald sind seine beflügelten „Mitarbeiterinnen“ emsig und fleißig beim Nektarsammeln.

Seit rund vier Jahren betreibt der hauptberufliche Feuerwehrmann aus Essen die Imkerei als Hobby, das aber mittlerweile zu einem wichtigen Teil der ganzen Familie geworden ist: „Bienen sind grundsätzlich nicht aggressiv und wenn man sich entsprechend verhält, passiert auch nichts“, erklärt Bierbrodt. „Dafür lernen die Kinder hautnah den Umgang mit diesen faszinierenden Tieren, ganz zu schweigen von der Köstlichkeit, mit der wir dank ihnen versorgt werden“.

Alles in Handarbeit, alles regional

Mittlerweile produziert Bierbrodt mit seinen Bienenvölkern mehr als fünf Zentner Honig pro Jahr, die in 500g und 250g Gläser abgefüllt und an lokale Einzelhändler verkauft werden. Diese wiederum bedienen die ständig wachsende Nachfrage nach regionalen Produkten.

Einen Onlineshop lehnt die Familie hingegen ab. „Wir legen sehr großen Wert auf eine möglichst ökologische Produktion und Verteilung unseres Produktes – ein Versand der Honiggläser würde diesem Konzept zuwiderlaufen“. Diesem ökologischen Prinzip folgend hat Bierbrodt auch ein Pfandsystem für seine Gläser eingeführt.

Ausgezeichnete Qualität

Um ihr Produkt bestmöglich in Szene zu setzen und dabei auch den Anforderungen des Lebensmittelrechts zu genügen ist ein Etiketten-Druck in hoher Qualität gefordert, der auch bei Kontakt mit Flüssigkeiten nicht verwischen darf. Für ihre Etiketten haben sich die Bierbrodts für ein dezentes honigfarbenes Design entschieden, bei dem ein bienenförmiger Teil am unteren Rand ausgestanzt ist. Dieses Design macht sich sehr gut in den Supermarktregalen und spiegelt nicht zuletzt dank seiner ausgezeichneten Druckqualität die Wertigkeit des Honigs wider. Als Druckmaterial wählte die Familie ein preiswertes, glänzendes Papier, welches bereits die Stanzung für den abzutrennenden Teil des Etiketts enthält.

„Das Gerät ist zuverlässig und hochwertig“

Zur Bewältigung dieser vielfältigen Anforderungen an den Druck schaffte sich die Essener Imkerei im Herbst 2018 einen Epson ColorWorks C7500 Etikettendrucker an. „Davor wurden die Label bei einem externen Dienstleister produziert“, erläutert Thomas Bierbrodt. „Da kostete uns jedes Etikett knapp 40 Cent – mit dem C7500 sind es heute nur noch etwa 10 Prozent davon. Außerdem hatten wir immer am Ende des Jahres eine Menge überzähliger Etiketten, die kostenintensiv und Ressourcen verschwendend entsorgt werden mussten“.

Auch dieses Problem ist heute dank des Epson ColorWorks C7500 Etikettendruckers gelöst, denn mit ihm produzieren die Bierbrodts immer exakt die Anzahl Etiketten, die gerade benötigt wird.

Der C7500 der Familie arbeitet so zuverlässig und kostengünstig, dass die Familie plant, auch externen Imkerkollegen die Produktion ihrer Etiketten als Dienstleistung anzubieten – „...und für unsere Feuerwache wollen wir auch einen anschaffen“, freut sich Thomas Bierbrodt.

Wollen Sie auch von den Vorteilen eines eigenen Etikettendruckers, wie z.B. dem Epson ColoWorks C3500 oder C7500, profitieren? Kontaktieren Sie uns einfach und lassen Sie sich von Ihren Etiketten-Experten beraten. Gerne können Sie auch unser kostenloses Musterbuch mit weiteren Informationen und Beispielen bestellen.

Weitere Informationen:

KOSTENLOSES
MUSTERBUCH

ANFRAGEN

ANFRAGEN